zur Startseite

Brustvergrößerung Oldenburg

Eine Brustvergrößerung ist der am häufigsten von uns durchgeführte Eingriff in der Ästhetischen Chirurgie.
Eine schöne Brust muss zum Körper passen und daher ist eine perfekte Planung in Bezug auf Größe und Form wichtig. Beim ausführlichen Beratungsgespräch mit dem Facharzt werden alle Aspekte der Behandlung unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche erörtert.

Das sollten Sie über die Brustvergrößerung wissen:

  • Der ca. einstündige Eingriff erfolgt in Vollnarkose, vorzugsweise mit einer Übernachtung.
  • Abhängig von der Haut- und Drüsenbeschaffenheit sowie den Wünschen der Patientin wird entschieden, welche Implantatgröße und -form zum Einsatz kommt.
    Bei der Beratung wird durch die Einlage von Probeimplantaten vor dem Spiegel die Brustvergrößerung simuliert. Genauso individuell wird auch der Zugangsweg festgelegt, der entweder in der Unterbrustfalte, am Warzenhofrand oder in der Achselfalte liegt. In der Regel wird das Implantat unter den Brustmuskel gelegt mit den Vorteilen einer stabilen Weichteilabdeckung und einer dauerhaften Fixierung des Implantats auf der Brustwand.
  • Nach dem Aufenthalt erhalten alle Patientinnen die mobile Telefonnummer des Operateurs, der somit rund um die Uhr erreichbar ist. Es werden selbstauflösende Hautfäden verwendet. Duschen ist ab dem zweiten Tag erlaubt. Für sechs Wochen sollte auf anstrengende Sportarten verzichtet werden. In dieser Zeit trägt die Patientin einen speziellen Stütz-BH. Die erste Kontrolle erfolgt nach einer Woche, die Abschlusskontrolle nach sechs bis zehn Wochen.

Welches Implantat für eine Brustvergrößerung? 

Innerhalb der letzten 20 Jahre hat es in der Implantattechnologie entscheidende Entwicklungen gegeben. So besteht heute das Füllmaterial aus einem auslaufsicheren, kohesiven Silikongel. Die Hülle besteht aus mehreren Lagen und ist in der Regel texturiert (aufgeraut).

Diese Verbesserungen haben dazu geführt, dass wir heute von den führenden Herstellern eine große Auswahl an verschiedenen Implantatformen (rund und tropfenförmig) erhalten.

Die Brustimplantate sind heute sicher und dauerhaft. 

Aktuelle Informationen des DGPRAEC zur Sicherheit von Brustimplantaten erhalten Sie hier: www.dgpraec.de/patienten/sonderthemen/implantatsicherheit

Neu! Lite-Brustimplantate

Neuartige, Lite-Brustimplantate erlauben Brustvergrößerungen mit gleichem Volumen aber bis zu 30 Prozent weniger Gewicht als mit herkömmlichen Implantaten. Die leichten Brustimplantate sind rund und in Tropfenform erhältlich. Sie sind formstabil, CE-zertifiziert und werden in Deutschland produziert. Wir sind Exklusiv-Partner für diese innovativen Produkte.

Ihr geringes Gewicht erhalten Lite-Implantate nach Herstellerangaben durch ein kohäsives, medizinisches Silikongel, das durch hochreine, hohle, mikroskopisch kleine Borosilikat-Kügelchen verstärkt wird, die sich in zahlreichen klinischen Anwendungen bewährt haben und unter anderem bei der Nasa Verwendung finden.

Die Hüllen der Lite-Implantate entsprechen den sicheren Kriterien bekannter Markenimplantate. Die OP-Techniken verändern durch ihren Einsatz nicht! 

Mögliche Ergebnisse einer Brustvergrößerung:

Hier können Sie eine 3D Animation von der Firma Crisalix nutzen (Informationen zur Benutzung finden Sie im Video):

Crisalix for Patients - German from Crisalix on Vimeo.

Hier können Sie Informationsvideos unseres Partners Polytech ansehen:

 
 

Garantien


Wir bieten Ihnen Implantate verschiedener Weltmarktführer, die Patientinnen eine Garantie auf die Haltbarkeit der Implantate geben.

 

Risiken und Komplikationen?

  • Als frühe Komplikation nach einer Brustvergrößerung könnte eine Nachblutung auftreten. Diese seltene Störung macht einen Zweiteingriff erforderlich, um den Bluterguss zu entfernen, hat jedoch keinen Einfluss auf das ästhetische Resultat.
  • Eine bakterielle Infektion ist extrem selten. Dieser wird durch hochsteriles und atraumatisches Operieren sowie durch die Gabe von Antibiotika entgegengewirkt. 
  • Als Spätkomplikation nach einer Brustvergrößerung gilt die Kapselfibrose und dadurch bedingte Verformung der Brust. Diesem Problem wird mit Implantaten hoher Qualität, der Implantatoberfläche (texturiert) und der Implantatlage entgegengewirkt

Patienteninformationen zu dem anaplastischen großzelligen Lymphom (ALCL) können Sie hier herunterladen. 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail:
info@aesthetik-team-oldenburg.de